backtotop
Informationen
Fifa 18 Da fehlt Kondition
Seite 1 \\ Fürs nächste Jahr: Trainieren!
Fifa geht in die nächste Runde, nach dem Wechsel auf die Frostbyte Engine im letzten Jahr erweiterten sich die Details von Gestiken und die Ball- sowie die Wetterphysik. Was Fifa 18 für euch bereit hält, haben wir für euch herausgefunden.

Der im letzten Jahr gestartete Storymodus „The Journey“ um das Wunderkind Alex Hunter wird um einige Features erweitert und ihr könnt mit eurem Fifa 17er Spielstand weiterspielen, oder die neue Geschichte um Alex jungfräulich starten. Hier er- und durchlebt ihr das Leben eines Fußballstars, trefft entscheidungen und könnt neben dem Spiel auch teilweise sein Privatleben bestimmen. Ihr habt die Wahl, euch nur auf Alex zu konzentrieren, sein Team zu steuern oder eine ganz andere Person, nämlich Alex Halbschwester Kim zu steuern, mit der nun auch der Frauenfußball im Storymodus von Fifa Einzug hält. Der Storymodus, der schon im letzten Jahr für einen frischen Wind gesorgt hat, ist sicher ein gutes Feature, täuscht aber leider nicht darüber hinweg, dass sich Fifa dieses Mal technisch nicht weiterentwickelt zu haben scheint.


Die Inszenierung gleicht einem Live-Erlebnis


Die wohlbekannten Vorzüge
Zum einen steht das griffige, dynamische Gameplay, welches für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet ist, als stabiles technisches Fundament weiterhin felsenfest. Eingängige Übungs-Einheiten vor den Matches sind wieder am Start und unterstützen die Lernkurve, stellen euch vor Situationen, die ihr im Match wiederfinden werdet und bringen euch wie üblich Punkte ein. Der Umfang an Ligen und Mannschaften ist wie immer hervorragend und aktuell und weiterhin das Pro-Argument schlechthin. Die neue Schnellwechsel-Funktion unterstützt besonders Anfänger, aber auch ins Spiel versunkene Leistungssportler dabei, sinnvolle Wechsel auszuführen. Hier wird euch unaufdringlich der Wechsel eines Feldspielers mit einem von der Bank vorgeschlagen. Stimmt ihr diesem Wechsel zu, könnt ihr mit einem Knopfdruck bestätigen und der Spieler wird bei der nächsten Gelegenheit ausgewechselt, bei Verletzungen müsst ihr allerdings immer selber entscheiden, wer aufs Feld kommt.


Auch die Spielfelder sind authentisch


Das Potenzial nicht genutzt
Optisch jedoch bleibt Fifa 18 bei seinem Vorgänger, wirkt in Sachen Gestik, Gesichtern und Motorik der Spieler beinahe schon rückschrittlich. Der hohe Wert, der mit Wassertropfen bei regnerischem oder verschneiten Wetter, Zwischenschnitten bei besonderen Situationen und auf die Inszenierung und Immersion gelegt wird, verliert hier seine tolle Wirkung. Schmutzige, flatternde Trikots heben die Messlatte der Figurendarstelluing wiederum noch einmal höher als im Vorjahr. Auch die Plätze geben einen guten Eindruck ab, sich abnutzender Rasen im Spielverlauf, Wasserspritzer bei nassem Rasen und natürlich auch freigetretenes Grün bei verschneiten Feldern sorgen für einen lebendigen Rasen. Flache Gesichter, die wirken als wären sie 1-zu-1 aus dem Vorgänger entnommen stellen sich dagegen und grätschen dazwischen. Insgesamt wirkte die Präsentation von Fifa 18 für uns unmotiviert. Viel im letzten Jahr eröffnetes Potenzial wurde dieses Mal verschenkt, die Konkurrenz wurde anscheinend stark unterschätzt. Viele der bekannten Spieler kann man gut erahnen, mit viel gutem Willen erkennen, aber der „Wie echt“-Effekt ist dieses Jahr nicht dabei, dazu gibt es zu leere Blicke und hakelige Gesten. Verbessert hat sich der Kommentar, der wieder von Frank Buschmann und Wolff Fuss eingesprochen wurde. Noch treffender auf die Spielsituationen abgepasst und angereichert mit Hintergrund-Infos zu Mannschaften und Spielern zumindest in den oberen beziehungsweise eher im Fokus stehenden Fußball-Ligen, hörten wir gern zu, fühlten uns trotz weniger gut getroffenen Spielern noch wie bei einer Live-Übertragung.


Leider sehen die Gesichter zum Großteil maximal so aus, manche noch weniger nach ihrem Vorbild


Lektion gelernt, aufrappeln und trainieren
Die Frage ist nun, wie Fifa im kommenden Jahr auftrumpfen kann. Das Gameplay-Fundament ist gut und bedarf kaum einer Verbesserung. Grafisch muss im kommenden Teil einiges besser gemacht werden. Einen freieren Storymodus mit eigenem Spieler für mehr Tiefgang vielleicht? Wir sind der Meinung, dass Fifa dieses Jahr das Derby verloren 1:2 hat ist kein vernichtender Schlag, eher eine Chance, die Schwachpunkte herauszuarbeiten, Stärken zu verbessern und mit neuen Strategien im nächsten Jahr wieder in der eigentlichen Form anzutreten. 

› Kommentare

Entwickler Electronic Arts

Verlag Electronic Arts

Mit der Power von Frostbite verwischt EA SPORTS FIFA 18 die Trennlinie zwischen der virtuellen und der realen Welt und erweckt die Spieler, die Teams und die emotionsgeladene Atmosphäre des Fußballs zum Leben. Bewegen Sie sich mit der Real Player Motion Technology, um Dramatische Momente zu erleben, in denen sich die Packende Atmosphäre der echten Fußballwelt widerspiegelt. Und gehen Sie auf eine weltweite Reise mit einer Reihe an Stars und Topspielern in The Journey: Hunter Returns. In FIFA Ultimate Team halten mit FUT ICONS Stars wie Ronaldo und andere Fußballlegenden Einzug in FIFA 18. [...]

Fifa 18
Da fehlt Kondition
 Navigation
  Seite 1  Fürs nächste Jahr: Trainieren! 
  Seite 2  Fazit 
Zur Galerie